Spielbeschreibung The Division

Diese Spiele Beschreibung wurde aus der Wikipedia kopiert!

Tom Clancy’s The Division ist ein Open-World-Online-Rollenspiel-Shooter aus dem Hause Ubisoft, der von Massive Entertainment und Red Storm Entertainment entwickelt wird. Das Spiel wurde am 8. März 2016 für Windows, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht.

Handlung

Viele Einwohner New York Citys sind schwer erkrankt und sterben an den Folgen eines künstlich hergestellten Virus. Nach fünf Tagen ist das Leben in der Stadt zum Erliegen gekommen. Im Vorfeld kam es zu einem problematischen Domino-Effekt. Zunächst brach die Infrastruktur komplett zusammen, die Versorgung von Lebensmitteln und anderen wichtigen Ressourcen zum Überleben wurde unterbrochen und das totale Chaos brach aus. Die Regierung entschloss sich, die Spezialeinheit „The Division“ einzusetzen. Einige Agenten dieser Einheit befinden sich in der mittlerweile fast menschenleeren Stadt, in der die Anomie ausgebrochen ist. Ihre Aufgabe besteht darin, den endgültigen Absturz der Gesellschaft zu verhindern und die Ordnung wiederherzustellen.

Entwicklung

Das Spiel wurde erstmals auf der Electronic Entertainment Expo 2013 vorgestellt, wo eine rund siebenminütige Gameplay-Demo gezeigt wurde.

The Division wurde zu Beginn ausschließlich für die 8. Konsolengeneration entwickelt. Später äußerte sich Ubisoft jedoch über die Veröffentlichung einer PC-Version. Die PC-Version wurde aufgrund von Bitten vieler Spieler, die eine Petition einreichten, entwickelt und zeitgleich zu den Konsolenversionen veröffentlicht. Wie auch bei anderen Titeln von Ubisoft findet der Denuvo-Kopierschutz bei der PC-Version Verwendung. Im Vorfeld wurde angekündigt, dass es exklusive Inhalte für die Xbox-One-Version geben soll.

Das Spiel verwendet die neuentwickelte Snowdrop-Engine, die Verbesserung bei der Darstellung von Wetterverhältnissen (besonders Schnee, daher der Name) und einen höheren Detailgrad der Umgebung mit sich bringen soll.

Das Spiel sollte eine Verbindung von Hauptspiel und Tablet unterstützen – dieses Feature schaffte es jedoch nicht in die finale Version.